Stehen wir mit der Digitalisierung noch vor der vierten industriellen Revolution? Oder sind wir schon mittendrin, in einer Transformation der Industrie?

Mit unserem neuen Format des sachsen-anhaltischen Businessfrühstücks zur Digitalisierung der Werkstoffe möchten wir regionalen Unternehmen eine Plattform bieten, um ihre Erfahrungen auszutauschen, Bedarfe zur Beratung aufzudecken und gemeinsam die Herausforderungen durch Industrie 4.0 anzugehen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf den aktuellen Entwicklungen im Bereich 3D-Druck/Additive Fertigung.

Die erste Ausgabe fand am 12. Dezember 2017 in der Stiftung Bauhaus Dessau statt. Hier finden Sie unseren Nachbericht mit den Ergebnissen.

Zum zweiten Mal trafen wir uns am 12. April 2018 bei der IPT Pergande GmbH in Weißandt-Gölzau. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Am 19. September 2018 war die Hanwha Q CELLS GmbH in Bitterfeld-Wolfen unser Gastgeber unter dem Themenschwerpunkt „3D-Druckverfahren und aktuelle Entwicklungen“.

Zum vierten Mal tauschte sich das Netzwerk am 20. März 2019 bei der MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH in Hettstedt aus. Im Fokus stand hier die Digitalisierung im Unternehmen.

Am 17. September 2019 war die Nanostone Water GmbH in Halberstadt unser Gastgeber mit dem Themenschwerpunkt Technologien im Bereich der Wasserwirtschaft.